Coaching für Gruppen

Ich liebe die Arbeit mit Gruppen und den Raum, der entsteht, wenn Menschen gemeinsam in Bewegung kommen.

Als ausgebildete Sozialpädagogin, Yogalehrerin, Systemische Coach und Lach-Trainerin unterstütze ich dich dabei, mehr Freude, Leichtigkeit und Bewegung in dein Leben zu bringen.

Vor allem, wenn du im Sozialen Bereich tätig bist und diese Qualitäten für deine eigene Resilienz brauchst oder in die Arbeit mit deinen Klient*innen und dein Team integrieren willst, bist du bei mir richtig. Darauf bin ich spezialisiert.

Seit vielen Jahren gebe ich Workshops und Fortbildungen bei Sozialen Trägern, auf Kongressen, Gesundheitstagen, an der VHS und an der Lette-Akademie. Für Gruppen und Teams habe ich verschiedene Formate entwickelt, z.B. „In die eigene Leichtigkeit und Freude kommen – Übungen aus dem Tanz, Embodiment und Yoga für den Arbeitsalltag“.

Meine Workshops sind praxisbezogen und interaktiv. Ich integriere Elemente aus dem Yoga und Embodiment, der Meditation, dem Tanz, dem Systemischen Coaching und dem Lach-Coaching.

Wenn du einen Workshop oder eine Fortbildung (Präsenz oder Online) für dein Unternehmen oder Team buchen möchtest, rufe mich an oder schreibe mir. Gerne erstelle ich ein individuelles Angebot: julia.johannsen@gmail.com / 0177.5884648

Coaching im Gehen

Das 1:1 Embodiment Coaching ist ein ganzheitliches Coaching, das den Körper und die Sinne integriert. Wir begeben uns dabei auf einen Spaziergang durch die Natur. Im Gehen kommen die Gedanken ins Fließen und körperliche Spannungen lösen sich.

Viele Jahre habe ich als Systemische Coach unterschiedlichste Menschen im Einzel- und Gruppencoaching bei ihrer beruflichen Neuorientierung unterstützt. Das hat mir sehr viel Freude gemacht, doch die Coaching Stunden waren im wahrsten Sinne des Wortes Sitzungen. Das Sitzen auf Stühlen war der Rahmen, und als Yogalehrerin fehlte mir dabei die Verbindung zum Körper.

2019 habe ich ein Embodied Facilitator Training in England gemacht. Darin lernte ich nicht nur vielfältige Methoden Somatischer Körperansätze kennen. Auch mein Mut ist gewachsen, den Prozess des Coachings kreativer zu gestalten und alle meine Gaben in das Coaching zu integrieren.

Du kannst zum Coaching jedes Thema mitbringen. Besonders geeignet für mein Coaching sind diese Themenfelder:

Beruf und Berufung — Deine einzigartigen Gaben im Beruf entfalten
Kraft und Selbstvertrauen — In die eigene Kraft kommen und sie in der Welt verkörpern
Freude und Leichtigkeit — Deine Lachkompetenz und die innere Freude stärken
Rhythmen und Zyklen — Deine inneren Zyklen in Verbindung mit den Jahreszeiten erforschen
Wandel und Kreativität — Dich für das schöpferische Potential des Wandels öffnen
Zusammen und Allein — In der Tiefe des Alleinseins das All-Ein-Sein erkennen

Die „Walk & Coach“ Sessions biete ich zwischen Februar und November in den Parks und Wäldern rund um Berlin an.

Eine Stunde kostet 80 Euro. Günstigere Kompaktpreise für mehrere Stunden.

In einem kostenloses Vorgespräch (15 Min.) finden wir gemeinsam die Ausrichtung für das Coaching. Ruf mich gern an oder schreibe mir: 0177.5884648 / julia.johannsen@gmail.com

Frauenkreise

Meine Frauenkreise sind ein Ort für das Sein, das Verbundsein mit sich selbst und das Zusammensein mit anderen Frauen. Gemeinsam erforschen wir die Rhythmen und Zyklen unseres Seins in Verbindung mit den Jahreszeiten und Jahreskreisen.

Alles, was in der Natur stattfindet, die Jahreszeiten und Stürme, die Sonnen und Monde, all das spiegelt sich auf einer mikrokosmischen Ebene auch in unserem Körper. Die ganze Fülle des unkontrollierbaren, wilden und zauberhaften Seins.

Meine aktuellen Angebote findest du unter Events.

Meine Methoden

Ich arbeite ganzheitlich und integriere diese Elemente:

  • Embodiment / Somatische Methoden
  • Yoga, Meditation und Tanz
  • Systemisches Coaching
  • Lach-Coaching
  • Mikro-Praxis
  • Journaling
Embodiment

Nach einem Tanz, einem Lachanfall oder einer liebevollen Umarmung fühlen wir uns wie verwandelt, höchstwahrscheinlich offener und lebendiger. Wir atmen anders, wir denken anders und fühlen anders.

Gedanken und Gefühle haben einen Einfluss auf Körper und Atmung, aber genau so funktioniert es auch umgekehrt: Wenn wir unsere Körperhaltung verändern, oder den Körper in Bewegung bringen, hat das eine unmittelbare Wirkung auf unsere Gedanken und Emotionen.

Sich dieser Möglichkeit bewusst zu sein und sie als Potential zu nutzen, das ist Embodiment.

Systemisches Coaching

Systemisch bedeutet, dass alles mit allem verbunden ist und der Mensch Teil verschiedener Systeme. Körper, Herz und Geist bilden ein inneres System, das wiederum von äußeren Systemen beeinflusst wird.

Im Systemischen Coaching behandeln wir keine Probleme, sondern stärken die bereits vorhandenen Potentiale und Ressourcen. Verankert im Hier und Jetzt bewegen wir uns mit dem Körper in das Leben und die Lösung hinein.

Systemisches Lachen

Systemisch Lachen® ist ein Lach-Coaching, das auf den Grundhaltungen des Systemischen Ansatzes basiert. 2018 habe ich gemeinsam mit meiner Kollegin Julia von Randow das Institut für Systemisches Lachen gegründet.

Die Methoden des Systemischen Lachens beinhalten Elemente aus dem Yoga, Embodiment, dem Improtheater und der Lachtherapie. Sie können spielerisch und leicht in den Alltag integriert werden und sind vielfältig einsetzbar: für die eigene Selbstfürsorge, in Liebesbeziehungen und Freundschaften oder bei der Arbeit mit Kolleg*innen und Klient*innen. Nimm dein Lachen ernst!

Mikro-Praxis

Die Mikro-Praxis ist eine simple und kurze Übung, die uns mit dem gegenwärtigen Augenblick verbindet.

Der Geist mag die Geschwindigkeit und fängt an zu rebellieren, wenn er sich zu lange auf etwas konzentrieren soll. Deswegen ist die Mikro-Praxis, die ihren Ursprung in der Philosophie des kaschmirischen Shivaismus hat, eine geniale Methode. Die Mikro-Praxis dauert nur ein oder zwei Minuten. Mitten im Geschehen des Alltags stoppt man sein Tun, um eine Mini-Übung zu machen und die Sinne für das Hier und Jetzt zu öffnen.

Praktiziert man die Mikro-Praxis täglich über einen längeren Zeitraum, ist das oft effektiver, als einmal im Monat eine längere Praxis zu machen. Es gibt tausende kleine Übungen, die man als Mikro-Praxis in den Tag integrieren kann.

Journaling

Schreiben ist eine körperliche Praxis. Die Hand schreibt, aber zugleich führt uns der Prozess des Schreibens weit über das Körperliche hinaus. Im Schreiben erfinden wir Geschichten oder erkennen uns selbst.

Journaling ist eine Praxis, in der die Rechtschreibung keine Rolle spielt und wir uns ganz der sinnlich-körperlichen Erfahrung des Schreibens hingeben. Wir schreiben nicht mit dem Kopf, sondern mit allen Sinnen, tauchen in das sinnliche Erleben im Schreiben ein. Was am Ende auf dem Papier steht, ist immer eine Überraschung.

Die Journaling Praxis, die ich weitergebe, ist inspiriert durch meine jahrzehntelange eigene Schreibpraxis und die Methode, die ich bei Doris Dorrie gelernt habe.

If you don't heal what hurt you, you'll bleed on people who didn't cut you.

Unknown